Pensionszusage 

  • Der Arbeitgeber sagt eine Versorgungsleistung zu und erbringt diese im Versorgungsfall selbst
  • Finanzierung intern oder auch extern durch Rückdeckungsversicherungen
  • bilanzierungspflichtig; Passivierung der Pensionsrückstellungen und Aktivierung des Deckungskapitals
  • hoher Verwaltungsaufwand, erfordert versicherungsmathematische Gutachten
  • nachgelagerte Besteuerung in der Leistungsphase, dadurch hohe Steuervorteile in der Ansparphase
  • wahlweise Kapital- oder Rentenleistungen
  • Überführung in Pensionsfonds steuerfrei möglich
  • Keine Begrenzung der Beiträge (Grenze: "Überversorgung"), deshalb besonders geeignet für Führungskräfte und Geschäftsführer